Arthur Schnitzler

Das weite Land

Premiere: Samstag, 10. November 2018,  19:00 Uhr

 

Sonntag, 11. November 2018, 17:00 Uhr

Samstag, 17. November 2018, 19:00 Uhr

Sonntag, 18. November 2018, 17:00 Uhr

Die Ehe des Fabrikanten Friedrich Hofreiter und seiner Gattin Genia wird nur mehr der Gesellschaft wegen aufrecht erhalten, Gefühle sind längst erkaltet und Gleichgültigkeit gewichen. Friedrich, der sich mit der Tatsache des Älterwerdens nicht abfinden kann, gibt sich ständig neuen Liebesabenteuern hin, die zunächst an der Oberfläche bleiben, bis er sich in die blutjunge, abenteuerlustige Erna verliebt. Diese wird ihrerseits vom aufrichtigen und anständigen Doktor Mauer verehrt.

Genia, nach jahrelanger Demütigung, gibt sich ebenfalls einem Abenteuer hin. Die Affäre mit dem jungen Fähnrich Otto von Aigner vertieft sich und wird zu leidenschaftlicher Liebe, für die Otto bereit ist, sein Leben zu opfern.

 

„Die Seele ist ein weites Land“, räsoniert Hoteldirektor Aigner, „So Vieles hat zugleich Raum in uns - Liebe und Trug, Treue und Treulosigkeit, Anbetung für die eine und Verlangen nach einer andern - oder nach mehreren". Diese These steht für das innere Chaos, in dem sich die Protagonisten unentrinnbar bewegen.

 

Gefühle, Begierden und Leidenschaften überwältigen die Menschen in Schnitzler's Tragikomödie, die, gekürzt und in spannender Inszenierung die Zuschauer von der ersten bis zur letzten Minute in Atem halten wird.

 

 

Bearbeitung und Regie: Heidelinde Twaroch